Porec (Istrien, Kroatien)

Veröffentlicht von

Porec ist eine charmante Küstenstadt mit knapp 20.000 Einwohner auf der kroatischen Halbinsel Istrien, die einen atemberaubenden Blick auf die Adria, antike römische Ruinen und Architektur aus der Gotik und Renaissance bietet. Die Stadt ist dank ihrer schönen Strände, des kristallklaren Wassers und des reichen kulturellen Erbes vor allem in den Sommermonaten ein beliebtes Touristenziel. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie für die Planung Ihres Besuchs in Porec wissen müssen.

Delfin-Touren von Porec:   >>>  Mehr Infos und Buchung

Porec- Ansicht vom Meer

Ideale Reisezeiten für Porec: Die beste Zeit für einen Besuch in Porec ist von Mai bis September, wenn das Wetter warm und sonnig ist und das Meer zum Baden einlädt. Wenn Sie jedoch einen ruhigeren Aufenthalt bevorzugen, sollten Sie einen Besuch im April oder Oktober in Erwägung ziehen, wenn es weniger Menschenmassen und besseres Wetter gibt.

Anfahrt nach Porec: Der nächstgelegene Flughafen von Porec ist der Flughafen Pula, etwa 60 km entfernt. Sie können Porec mit einem Mietwagen oder dem Bus erreichen. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde und es fahren täglich viele Busse von Pula über Rovinj nach Porec. Die Autobahn von der slowenischen Grenze nach Pula an der Adria entlang geht an Porec vorbei. Einen Bahnhof (Eisenbahn) gibt es in Porec nicht.

Fähren nach Venedig: Vor allem im Sommer gibt es mehrmals wöchentlich Fährverbindungen zwischen Porec und Venedig. Auch Tagestrips mit Hinfahrt und Rückfahrt sind möglich: Buchbar auf der deutschen Webseite Getyourguide

Porec Sehenswürdigkeiten Übersicht

Euphrasius-Kathedrale Porec: Die Euphrasius-Kathedrale gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist das beeindruckendste Gebäude in Porec. Die Kathedrale stammt aus dem 6. Jahrhundert und ist berühmt für ihre komplizierten Mosaike und ihre atemberaubende Architektur. Das Innere ist mit wunderschönen Fresken geschmückt und der Glockenturm bietet einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und das Meer. Die Euphrasius-Kirche ist mitten in der Altstadt, welche sich auf einer Halbinsel befindet. Der Besuch der Kirche ist empfehlenswert, auch wenn man einen Eintrittspreis von 10 Euro bezahlen muss (Stand Sommer 2024). Vor allem die Bodenmosaike in der Euphrasius-Kathedrale Porec sind das Eintrittsgeld wert. Zuzätzlich empfehlen wir die Besteigung des Glockenturms, vor allem wegen der Aussicht auf die Stadt Porec und die Adria.

Altstadt von Porec: Schlendern Sie durch die charmanten Straßen der Altstadt von Porec. Mittelalterliche Gebäude, farbenfrohe Fassaden und malerische Plätze sind hier zu finden. Die engen, gepflasterten Gassen der Stadt eignen sich hervorragend für eine Erkundung zu Fuß, und auf dem Weg dorthin gibt es zahlreiche Geschäfte, Cafés und Restaurants. Die Altstadt ist nicht sehr groß, von 3 Seiten ist sie vom Mittelmeer umgeben. Somit gibt es lange Promenaden entlang des Ufers. Die Strände von Porec sind jedoch etwas au0erhalb in beide Richtungen.

Aquarium Porec: Nettes, kleineres Aquarium mitten in der zentralen Fußgängerzone. Schwerpunkt Fische und andere Tiere der Adria. Niht schlecht. Eintritt 2024 kostet 7 Euro für Erwachsene. Gut ausgeschildert.

Baredine-Höhle: Nehmen Sie an einer geführten Tour durch das faszinierende unterirdische Höhlensystem der Baredine-Höhle teil, die nur eine kurze Autofahrt von Porec entfernt liegt. Die Höhle bietet einzigartige Felsformationen wie Stalaktiten, Stalagmiten und unterirdische Seen. Die Führung dauert etwa 1 Stunde und ist eine gute Möglichkeit, der Hitze der Sommersonne zu entkommen. Eine der bekanntesten Tropfsteinhöhlen in Kroatien. Die Höhle, kroatisch Jama oder Grotta, Baredine ist etwa 5 km nordöstlich des Stadtzentrums.

Tolle Bootstour von Porec: Man kann den Limski-Kanal, sowie die Städte Rovinj und Vrsar im Rahmen einer Bootstour von Porec (Hier Kicken) besuchen.

Strände: Porec hat einige der besten Strände Kroatiens zu bieten, z. B. Plava Laguna, Zelena Laguna und Brlo Beach. Die Strände bieten kristallklares Wasser und viele verfügen über Einrichtungen wie Duschen, Toiletten und Cafés. Es gibt gute Strände nördlich und südlich der Innenstadt.

Wenn Sie etwas Ruhigeres suchen, können Sie auf die nahe gelegene Insel Sveti Nikola fahren, die über mehrere abgeschiedene Buchten verfügt. Die Insel ist mit kleinen Fähren von der Altstadt in wenigen Minuten erreichbar. Toller Sandstrand auf Sveti Nikola Island.

>>>  Schönste Strände in Kroatien

Delfin-Touren Porec, das sollten Sie sich nicht entgehen lassen, ein einmaliges Erlebnis Delfine in der Adria zu sehen:   >>>  Mehr Infos und Buchung

Parken Porec: Die Altstadt kann nur von Einheimischen mit einer speziellen Karte befahren werden (es gibt Schranken). Als Tourist muss man außerhalb der Altstadt parken. Dort sind riesige Parkplätze. Entfernung von der Altstadt etwa 500 Meter bis 1 km. Preis der Parkplätze in Porec: 1 bis 2 Euro pro Stunde, je nach Entfernung von der Altstadt. Auch an den Stränden zahlt man teilweise 1 Euro pro Stunde, an anderen gibt es keine Parkgebühren. Die Parkpreise in Porec sind also ok. Oft in der Hochsaison sind die großen Parkplätze nahe der Altstadt alle belegt. Der Ansturm der Touristen ist gigantisch.

Essen Porec: Unser Lieblingsrestaurant in Porec für einfaches und preiswertes Essen ist das „Grill Fortuna“ hinter dem Strand an einem Parkplatz etwa 1 km südlich des Zentrums von Porec. Sardinen mit Beilagen nur 7 Euro, Pizza, Fleisch wie Cevapcici, frische Calamari usw. Auch Fast Food wie Hot Dog und Hamburger. Alles gut und nicht teuer. Man sitzt im Freien.

Gesund (viel vegetarisch) ist das Restaurant Artha etwa am Eingang der Altstadt. Preiswerte und frische Speisen.

Ein gutes asiatisches Lokal mitten in der Altstadt ist das Chili Fusion Streetfood. Ebenfalls nicht teuer, Sushi und Thai. Für alle die mal etwas anderes wollen als das typische kroatische Fleisch und Pommes oder Pizza.

Youtube Video

Langer Artikel über die berühmte Euphrasius-Kathedrale Porec

Die Euphrasius-Kathedrale, auch bekannt als Euphrasius-Kathedrale, ist eine wunderschöne und historische Kirche in der Stadt Porec in Kroatien. Das im 6. Jahrhundert errichtete Gebäude ist eines der bedeutendsten Beispiele byzantinischer Architektur in der Adriaregion und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Dieser Artikel befasst sich mit der Geschichte und Architektur dieser prächtigen Kathedrale.

Geschichte: Die Euphrasius-Basilika wurde im 6. Jahrhundert n. Chr. unter der Herrschaft des Bischofs Euphrasius erbaut, der der Kathedrale ihren Namen gab. Euphrasius war ein bedeutender Bischof, der über die Diözese Porec im byzantinischen Istrien herrschte. Die Kathedrale wurde an der Stelle einer früheren Kirche errichtet, die durch Stammesinvasionen zerstört worden war.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Euphrasius-Kathedrale mehrmals umgebaut und vergrößert. Im 9. Jahrhundert wurde ein Glockenturm und im 16. Jahrhundert eine Sakristei angebaut. Im 18. Jahrhundert wurde die Kathedrale durch ein Erdbeben beschädigt und im 20. Jahrhundert umfassend restauriert.

Die Architektur: Die Euphrasius-Kathedrale ist bekannt für ihre beeindruckende byzantinische Architektur, die römische, byzantinische und frühchristliche Elemente miteinander verbindet. Die Kathedrale hat einen einheitlichen Grundriss mit drei Apsiden und einem rechteckigen Kirchenschiff. Die Apsis ist mit komplizierten Mosaiken verziert, die das Leben Jesu und der Jungfrau Maria darstellen.

Das Innere der Kathedrale ist mit wunderschönen Fresken geschmückt, unter anderem in der Apsis des Mittelschiffs, die im 12. Jahrhundert hinzugefügt wurden. Die Fresken stellen das Leben Jesu dar und gehören zu den schönsten Beispielen mittelalterlicher Kunst in Istrien.

Der Glockenturm der Kathedrale ist mit 31 Metern Höhe eines der höchsten Bauwerke in Porec. Der Turm wurde im 9. Jahrhundert an die Kathedrale angebaut und weist romanische und gotische Elemente auf.

Besuch der Euphrasius-Kathedrale: Die Euphrasius-Kathedrale befindet sich im Herzen der Altstadt von Porec und kann jeden Tag besichtigt werden. Die Kathedrale ist eine beliebte Touristenattraktion, und Besucher können an Führungen teilnehmen, um mehr über ihre Geschichte und Architektur zu erfahren.

Einer der Höhepunkte der Kathedrale sind die beeindruckenden Mosaike in der Apsis des Mittelschiffs. Das Mosaik wurde im 6. Jahrhundert geschaffen und gilt als eines der besten Beispiele für byzantinische Kunst in Kroatien. In der Apsis des Mittelschiffs können die Besucher auch die Fresken aus dem 12. Jahrhundert in der Apsis des Hauptschiffs bewundern. Die Fresken stellen das Leben Jesu dar und gehören zu den besten Beispielen mittelalterlicher Kunst in Istrien.

Neben ihren architektonischen und künstlerischen Schätzen beherbergt die Euphrasius-Basilika auch mehrere religiöse Reliquien, darunter das Grab des Euphrasius-Bischofs. Eintritt 10 Euro, teuer aber wirklich eine tolle Kirche.

Altstadt Porec

Die Altstadt von Porec an der Westküste der Halbinsel Istrien in Kroatien ist ein wunderschönes und historisches Gebiet, das Touristen aus der ganzen Welt anzieht. Mit ihren engen Gassen, historischen Gebäuden und der schönen Architektur ist die Altstadt ein beliebtes Touristenziel, das einen Einblick in die reiche Geschichte und Kultur der Region bietet. Dieser Artikel befasst sich mit der Geschichte und den Sehenswürdigkeiten der Altstadt von Porec.

Geschichte: Die Altstadt von Porec hat eine lange und faszinierende Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Die Region wurde um 2000 v. Chr. von den einheimischen Illyrern besiedelt. Bis zum 1. Jahrhundert v. Chr. lebten sie in der Gegend. Im 2. Jahrhundert v. Chr. eroberten die Römer das Gebiet. Sie gründeten eine Kolonie namens Colonia Yuria Parentium.

Während der byzantinischen Zeit wurde Porec zu einem bedeutenden Zentrum der Kultur und des Wissens. Die Euphrasius-Basilika, die als eines der wichtigsten Beispiele frühbyzantinischer Architektur in der Adriaregion gilt und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, wurde im 6. Die im Herzen der Altstadt gelegene Kathedrale ist eine beliebte Touristenattraktion.

Das mittelalterliche Porec wurde von den Venezianern beherrscht, die die Architektur und Kultur der Stadt nachhaltig prägten. Die Venezianer bauten viele der schönsten Gebäude der Stadt, darunter das Rathaus und den Palast der Bischöfe von Porec.

Touristische Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Porec Altstadt: Sie ist ein Labyrinth aus engen Straßen und Gassen, die von schönen historischen Gebäuden flankiert werden. Besucher können durch die Stadt schlendern und die schöne Architektur bewundern, die die reiche Geschichte und die kulturellen Einflüsse der Region widerspiegelt.

Eine der beliebtesten Attraktionen der Altstadt ist die Euphrasius-Kathedrale, eine prächtige Kathedrale aus dem 6. Jahrhundert nach Christus. Die wunderschönen Mosaike und Fresken der Kathedrale gelten als die besten Beispiele byzantinischer Kunst in Kroatien. Die Altstadt beherbergt außerdem mehrere historische Gebäude und Sehenswürdigkeiten wie das Rathaus, den Palast des Bischofs von Porec und das Haus der zwei Heiligen. Besucher können auch die vielen Geschäfte, Cafés und Restaurants in der Altstadt erkunden, die einen Vorgeschmack auf die istrische Küche und Gastfreundschaft bieten.

Eine weitere beliebte Attraktion in der Altstadt ist die Piazza Marafor, ein historischer Platz, der einst das Herz der römischen Kolonie war. Heute beherbergt der Platz mehrere schöne Gebäude, darunter den Neptuntempel und das Haus der vier Heiligen. Auf Kroatisch heißt dieser Platz in der Altstadt: Trg Marafor

Die Altstadt von Porec ist ein wunderschönes und historisches Viertel, das einen Einblick in die reiche Geschichte und Kultur der Region bietet. Mit ihrer schönen Architektur, den historischen Gebäuden und charmanten Straßen ist die Altstadt ein beliebtes Touristenziel, das Besucher jeden Alters anzieht.

Baredine-Höhle Porec

Die Baredine-Höhle ist eine beliebte Touristenattraktion in der Nähe der Stadt Porec in Istrien, Kroatien. Die Höhlen sind Naturwunder, die über Millionen von Jahren entstanden sind und eine Vielzahl von einzigartigen geologischen Formationen und unterirdischen Organismen beherbergen. In diesem Artikel erfahren Sie, was Besucher bei einem Besuch der Baredine-Höhle erwarten können.

Lage und Geschichte: Die Baredine-Höhle befindet sich im Dorf Nova Vas, eine kurze Fahrt von der Stadt Porec entfernt. Die Höhle wurde 1955 von einem Team von Höhlenforschern entdeckt und 1995 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. cave:

Die Baredine-Höhle ist eine 1320 m lange Kalksteinhöhle, von der 300 m für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Eine Höhle ist ein Netz von miteinander verbundenen Gängen, Räumen und Galerien, die mit faszinierenden geologischen Formationen wie Stalaktiten, Stalagmiten, Säulen und Vorhängen gefüllt sind.

Eines der markantesten Merkmale der Höhle ist die 5 Meter hohe „Orgel“-Formation. Sie ähnelt einer Pfeifenorgel und erzeugt beim Spielen einen einzigartigen Klang. Die Besucher können auch den Saal „Eiszeit“ bewundern, in dem Kalzitkristalle zu sehen sind, die an Schnee und Eis erinnern.

Die Höhlen beherbergen auch eine Vielzahl von unterirdischen Lebewesen, darunter blinde Grillen, Spinnen und Käfer. Besucher können an Führungen teilnehmen, um mehr über diese faszinierenden Lebewesen und ihre Anpassungen an die Höhlenumgebung zu erfahren.

Führung: Besucher der Baredine-Höhle können die Höhle auf einer geführten Tour erkunden. Die Führungen dauern etwa 40 Minuten und ermöglichen es den Besuchern, verschiedene Räume und Galerien zu erkunden. Die Führungen werden von erfahrenen Führern geleitet, die Informationen über die Geologie, Geschichte und Biologie der Höhlen vermitteln.

Eintrittspreis 2024: Erwachsene zahlen für den Besuch der Beredine-Höhle 12 Euro, Kinder ab 5 Jahre 8,50 Euro, kleinere Kinder sind kostenfrei. Etwa 2 bis 3 Euro Ermäßigung auf den Eintritt für Senioren, Studenten und Gruppen.

Besucher können auch an speziellen Führungen teilnehmen, wie z. B.. „Abenteuertouren“ oder „Bildungstouren“. Die Abenteuertour ist eine anspruchsvollere Tour mit Klettern und Kriechen durch enge Gänge und wird für diejenigen empfohlen, die keine Klaustrophobie haben und körperlich fit sind. Die „Educational Tours“ richten sich an Schulklassen und konzentrieren sich auf die geologischen und biologischen Besonderheiten der Höhle.

Informationen für Besucher: Die Baredine-Höhle ist an 7 Tagen in der Woche geöffnet und Führungen werden auf Kroatisch, Englisch, Deutsch, Italienisch und Slowenisch angeboten. Besucher sollten bequeme Schuhe tragen und eine leichte Jacke mitbringen, da die Temperatur in der Höhle das ganze Jahr über bei etwa 14 °C liegt.

Eintrittskarten können im Voraus am Höhleneingang oder online erworben werden. Für Kinder, Studenten und Gruppen gibt es ermäßigte Eintrittskarten. Die Höhle ist für Rollstuhlfahrer zugänglich und für Besucher mit Behinderungen können besondere Vorkehrungen getroffen werden.

Adresse: Tar – Gedići 55, 52446 Nova Vas (Poreč)

Kommentar hinterlassen