Amphitheater Pula (Arena Pula)

Veröffentlicht von

Das Amphitheater von Pula ist das wohl wichtigste erhaltene antike Bauwerk in Kroatien. Die große Arena aus dem 1. Jahrhundert nach Christus ist bis heute sehr gut erhalten und kann besichtigt werden. Sie fasste in der Antike über 25.000 Zuschauer und wird bis heute als Stadion benutzt. Früher fanden hier, ähnlich wie im Kolosseum in Rom, blutige Gladiatorenkämpfe und ähnliches statt. Das antike Theater ist eines der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in ganz Kroatien.

Auf diesem Link gibt es Online-Tickets für Besucher des Amphitheaters Pula

Arena von Pula von außen

Besichtigung Arena Pula: Man kann als Besucher von Pula kostenfrei um die Arena herumgehen. Man sollte aber auch, trotz des großen Andrangs, auch hineingehen. Der Eintritt kostet für Erwachsene etwa 10 Euro. Tickets kauft man besser vorher online: Auf der bekannten Ticket-Webseite Getyourguide gibt es die Eintrittskarten für das Amphitheater online: Hier Klicken

Öffnungszeiten Amphitheater Pula: Die große Sehenswürdigkeit von Pula kann man jeden Tag im Jahr außer an Neujahr (1.1.) besichtigen. Im Sommer ist lange von 8 Uhr bis 22 Uhr jeden Tag auf. Im Winter, je nach Monat, kürzer. Mindestens sind die Öffnungszeiten aber von 9 Uhr bis 17 Uhr.

Eintrittspreise Arena Pula: Erwachsene zahlen umgerechnet etwa 10 Euro. Kinder ab 6 Jahre und Studenten zahlen die Hälfte. Kleinere Kinder können kostenfrei die Arena besuchen. Oft großer Andrang, Warteschlangen usw. Tickets kauft man besser vorher: Auf der bekannten, deutschen Ticket-Webseite Getyourguide gibt es die Eintrittskarten für das Amphitheater online: Hier Klicken

Lage Amphitheater Pula: Früher war die Arena von Pula einige hundert Meter außerhalb der Stadt, also außerhalb der Stadtmauer. Da heute die Innenstadt größer ist, ist das Amphitheater heute in der Innenstadt von Pula unweit vom Hafen. Man erreicht das antike Bauwerk in wenigen Minuten zu Fuß von der heutigen Innenstadt. Auf Grund der gigantischen Größe dominiert das Amphitheater seit fast 2000 Jahre das Stadtbild von Pula.

Bau Amphitheater Pula: Unter dem ersten Kaiser (nach Caesar) Augustus wurde zuerst eine Arena aus Holz in Pula gebaut. Schon wenige Jahrzehnte später wurde die heutige Arena aus Stein gebaut. Das Amphitheater wurde um das Jahr 80 nach Christus unter dem römischen Kaiser Titus eröffnet. Es ist also fast 2000 Jahre alt.

Größe Arena Pula: Die Arena Pula hat gigantische Ausmaße und kann mit einem modernen Stadion mithalten. Die antike Spielstätte ist nicht rund, sondern, wie heutige Stadien, oval (etwa 130 Meter Länge und gut 100 Meter Breite). Auf der Seite zum Meer sind die Mauer etwa 30 Meter hoch. Übereinander sind 2 Reihen mit 72 Arkadenbögen. Darüber ist noch ein Stockwerk mit rechteckigen Fenstern (siehe Bilder). Auf den vom Meer abgewandten Seite ist das Theater nicht ganz so hoch. Nur 5 andere Amphitheater im römischen Reich waren größer, unter anderem das Colloseum Rom. Die Arena hatte in der Antike über 25.000 Plätze für Zuschauer. Heute sind bei Veranstaltungen etwas wenigen Zuschauer zugelassen.

Nutzung Arena Pula in der Antike: Es fanden vor allem Kämpfe statt. Diese waren zum einen Kämpfe zwischen Gladiatoren. Noch beliebter waren die bekannten Kämpfe zwischen Menschen und großen Tieren. Aber auch große Schlachten fangen statt. Bisweilen wurde der Innenraum mit Wasser gefüllt und es wurden Seeschlachten aufgeführt.

Auf diesem Link gibt es Online-Tickets für Besucher des Amphitheaters Pula

Zustand Amphitheater von Pula heute: Es ist das wohl am besten erhaltene große Amphitheater aus der Antike. Viel besser als zum Beispiel das Kolosseum in Rom. Alles aus Stein ist weitgehend erhalten. Andere Dinge sind leider nicht mehr da. Dazu gehört zum Beispiel die großen Planen zum Sonnenschutz der Zuschauer. Auch andere Dinge aus Holz und anderen Materialien wurde über die Lange Zeit, besonders im Mittelalter, leider entwendet.

Heutige Nutzung Arena Pula: Bis heute wird die Arena als Veranstaltungsstätte genutzt. Zum einen gibt es Kultur in der Arena von Pula wie Konzerte. Stars wie Placido Domingo, Sting und Joe Cocker sind hier schon aufgetreten. Das Amphitheater hat eine gute Akustik. Auch Sport wie Eishockey-Spiele waren schon in dem antiken Stadion. Ebenfalls wurden antike Filme gedreht.

Kroatien hat noch eine eigene Währung, der Kuna. Auf dem 10-Kuna-Schein ist das Amphitheater von Pula abgebildet. Schon daran sieht man wie bedeutend die Arena als Sehenswürdigkeit bis heute für Kroatien ist.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.